Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen. Wir proben jeweils am Mittwochabend von 20.00 - 21.30 Uhr im Ref. Kirchgemeindehaus in Mollis
Geschichte
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden.
PräsidentInnen 1898 - 1908  Nelly Zwicky 1908 - 1917  Lehrer Alder 1917 - 1921  Verena Leuzinger 1921 - 1925  Julia Zwicky 1925 - 1926  Marta Pfeiffer 1926 - 1930  Rosina Leuzinger 1930 - 1933  E. Zwicky 1933 - 1943  Afra Leipziger 1943 - 1957  Paula Zwicky 1957 - 1962  Hermann Bachmann 1962 - 1966  Rud. Zwicky 1966 - 1978  Willy Wüthrich 1978 - 1983  Hanspeter Heer 1983 - 1989  Karin Schrader 1989 - 1992  Lisbeth Perdrizat 1992 - 2002  Werner Castelberg 2002 - 2003  Patricia Berger 2003 - 2006  Maria Vogt 2006 - 2010  Markus Nöthiger 2010 - ……   Pia Hunold
DirigentInnen                                                                                 1898 - 1907  Heinr. Zwicky 1907 - 1908  Babette Steinmann 1908 - 1924  P. Pfeiffer 1924 - 1925  Heinr. Leuzinger 1925 - 1932  Heinr. Zwicky 1932 - 1951  Theo Heiz 1951 - 1952  H. Aebli 1952 - 1954  Nelly Joho 1954 - 1957  Theo Heiz 1957 - 1963  Richard Rahm 1963 - 1966  Joh. Kobelt 1966 - 1967  Hans Brupbacher 1967 - 1968  Michael Kobelt 1968 - 1969  Hans Brupbacher 1969 - 1971  A. Zwicker 1971 - 1973  Frau Hösli 1973 - 1982  H. Trümpy 1983 - 1984  Monika Heer 1984 - 1991  H. Trümpy 1991 - 1999  Hans Schindler 1990 - 2002  David Kobelt 2002 - 2005  Johanna Jud 2005 - 2008  Werner Wyss 2008 - 2011  David Kobelt 2011 - 2014  Daniela Höller 2014 - ……  Verena An den Matten Hidber
1831 - Gründung des „Gemischter Kirchenchor Mollis“ 1898 - aus Mangel an männlichen Stimmen neu „Töchterchor Mollis“ 1914 - Krise im Chor, Präsident stirbt und Dirigent ist im Militär 1924 - neuer Name „Frauenchor Mollis“ 1925 - Blütezeit über 47 Aktivmitglieder 1933 - nur noch 18 Mitglieder, der Verein entscheidet, jährlicher Ausflug statt Unterhaltungsabend 1945 - Aufschwung nach dem Krieg, wiederum 38 Mitglieder 1957 - vermutlich wieder Namensänderung in „Kirchenchor Mollis“ 1977 - Namensänderung zum heutigen Namen „Singkreis Mollis“ es werden weniger „fromme“ Lieder gewünscht. 1977 - Heute - Mitgliederzahlen schwanken immer zwischen 19 und 25 Sängerinnen und Sänger